Das FOOBY Highlight-Video zur FOOD ZURICH 2017.

Die «FOOD ZURICH 2017» startete mit einer grandiosen Opening Party im Jelmoli Food Market. Kostproben aus den Küchen der Zürcher 5-Sterne-Hotels Dolder Grand, Baur au Lac, Park Hyatt, Hotel Storchen und Widder Hotel brachten das Publikum zum Staunen. Die Besucher wurden ausserdem mit feinsten Macarons, lokalen Weinen, modernen Cocktailkreationen und vielem mehr verwöhnt.

Auch wir liessen uns das grosse Schlemmen natürlich nicht entgehen und probierten uns durch die Leckereien. Einige Besucher betätigten sich derweil sportlich und versuchten, auf einem Velo sitzend durch eigene Muskelkraft einen Smoothie zu mixen. Wir zogen es vor, unsere Gäste am FOOBY-Stand mit einem bodenständigen Gaumenschmaus zu verwöhnen – unserem leuchtend blauen Kartoffelsalat, garniert mit einem feinen Häcktäschli und blauen Kartoffelchips.

Den lukullischen Genüssen des Abends setzte dann später das üppig bestückte Dessertbuffet die Krone auf, serviert von den Köchen der Zürcher Sterne-Hotels. Begleitet wurde das kulinarische Event von Radio24 Moderator Dominik Widmer und dem angesagten DJ Skor.

FOOBY präsentiert leuchtend blauen Kartoffelsalat mit feinem Hacktäschli auf dem Festival FOOD ZURICH 2017.
Der FOOBY Gaumenschmaus: Feinste Hacktäschli ...
Der von FOOBY auf der FOOD ZURICH 2017 gereichte leuchtend blaue Kartoffelsalat in der Nahaufnahme.
... serviert mit leuchtend blauem Kartoffelsalat.

FOOBY Chuchi – Kulinarische Entdeckungsreisen

Umgeben vom Lichtermeer des Street Food Festivals wurde in der voll ausgestatteten FOOBY Chuchi – dem Herzstück der «FOOD ZURICH» – probiert, philosophiert und natürlich nach Herzenslust gekocht. An sieben Abenden begaben sich die glücklichen Gewinner unserer Facebook-Verlosung mit unseren Bloggerinnen Nadja, Lauren und Esther auf kulinarische Entdeckungsreisen: Nach gemeinsamen Kochstunden am Herd liessen alle sich die zubereiteten Menüs an einer langen Tafel in geselliger Runde schmecken.

Hier geht es lang zur FOOBY-Chuchi.
Hier geht es lang zur FOOBY Chuchi ...
Für gesellige Runden: Die lange Tafel der FOOBY-Chuchi.
... wo bereits eine lange Tafel auf gesellige Gäste wartet.

Unkomplizierte Familienküche

Bei Nadja stand die unkomplizierte Familienküche im Vordergrund, was die Zubereitung eines wunderbaren 5-Gänge-Menüs jedoch keinesfalls ausschloss. Nach einem kleinen Apéro waren die Kids der Teilnehmer sofort Feuer und Flamme. Sie unterstützten – in ihren doch etwas gross geratenen FOOBY-Schürzen – tatkräftig beim Schnippeln, Rüsten, Dämpfen und Braten. Freudestrahlend erkoren sie danach frittierte Mozzarella-Bällchen zu ihrem neuen Znüni-Hit. 

Alt-Text: Nadjas Gäste in der FOOBY-Chuchi stellen Fragen.
Nadjas Gäste in der FOOBY Chuchi sind neugierig ... 
In der FOOBY Familienküche auf der FOOD ZURICH 2017 helfen auch die Kids in ihren schicken FOOBY-Schürzen tatkräftig mit.
... und die Kids mit ihren schicken FOOBY-Schürzen packen kräftig mit an.

Veganes Vergnügen

Auch Lauren sorgte für super Stimmung in der Chuchi. Bei einem Gläschen Kumquat-Champagner sinnierte das Küchenteam über allerlei pflanzenbasierte Produkte und eine bewusstere Lebensweise – und hatte mit der überzeugten Veganerin eine absolute Expertin am Herd. Beim gemeinsamen Kochen konnten sich die Gäste selbst davon überzeugen, wie einfach sich tierische Produkte in Suppen, Dips oder Desserts ersetzen lassen. Und vor allem, wie superfein die Gerichte schmecken!

Wie bei allen Events zuvor war unsere praktische FOOBY-App auch dieses Mal im Dauereinsatz. Mithilfe der online verfügbaren Rezepte konnten die Köche sichergehen, keine Zutaten zu vergessen – oder den Rawcake aus Versehen bei 300 Grad im Ofen zum Schmelzen zu bringen. Fazit des gelungenen Abends: Vegane Gerichte liegen nicht nur im Trend, sie schmecken auch richtig gut.

Lauren stösst mit den Gästen in der FOOBY-Chuchi mit einem Glässchen Kumquat-Champagner an.
Lauren stösst mit den Gästen mit einem Glässchen Kumquat-Champagner an.
Laurens Rawcake kurz vor seiner Fertigstellung.
Der Rawcake kurz vor seiner Fertigstellung.

«Leaf to Root» – «Verschmähtes» Gemüse im Rampenlicht

Esther, Herausgeberin des bekannten «Leaf to Root»-Kochbuchs, verblüffte das Publikum mit raffiniert einfachen Gerichten. Alles drehte sich um häufig verschmähte Gemüse-Bestandteile wie Karottenkraut, Radieschenblätter und Melonen- oder Erbsenschalen. Anhand vorbereiteter Degustations-Portionen zeigte sie den Workshop-Teilnehmern eindrücklich, wie fantastisch diese schmecken!

Melonenschalen, aber auch Brokkoliblätter, Papayakerne und Fenchelkraut liessen die Gäste in völlig neue Geschmackswelten eintauchen. Danach waren wir uns alle einig: In Zukunft haben auf den heimischen Tellern auch Wurzeln, Kerne und Gemüseblätter mehr Beachtung verdient.

Esther präsentiert ihr «Leaf to Root»-Kochbuch in der FOOBY-Chuchi.
Esther präsentiert stolz ihr «Leaf to Root»-Kochbuch.
Esthers Gäste in der FOOBY-Chuchi schauen aufmerksam zu.
Die Besucher in der FOOBY-Chuchi sind neugierig.
Das FOOBY-Team packt bei Esthers Event in der Chuchi kräftig mit an.
Doro und Florian vom FOOBY-Team verteilen leckere Häppchen ans Chuchi-Publikum.

Closing Party – Soul-Food meets Soul-Sound

Auf der Closing-Party der «FOOD ZURICH 2017» in den Hallen des Engrosmarkts zeigte sich die Stadt noch einmal von ihrer spektakulärsten kulinarischen Seite. Elf Tage hatten die Besucher zusammen gegessen, gefeiert und gekocht. In Halle 1 erwartete sie nun eine Flanierlandschaft mit vielen Ständen hauptsächlich lokaler Manufakturen. Angefangen bei feinster «Bean-to-bar»-Schokolade über Wildwurst bis hin zu erlesenen Spirituosen gab es viele Möglichkeiten zur Degustation.

Die Gäste der Closing-Party der FOOD-ZURICH nehmen Platz an der geselligen Tavolata.
Die Gäste der Closing-Party der FOOD ZURICH nehmen Platz an der geselligen Tavolata.

In Halle 2 wurde ausgezeichnetes Soul-Food serviert, begleitet vom satten Sound der DJ-Ikone Skor. An der «FOOBY Kitchen»-Station verwöhnten wir das zahlreich erschienene Publikum wieder mit unserem leckeren blauen Kartoffelsalat. Aber auch die knusprigen «Coeur de Boeuf»-Flammkuchen und das «Chioggia-Randen»-Carpaccio – zubereitet mit lokalen ProSpecieRara-Zutaten – begeisterten unsere Gäste. 

Äusserst begehrt war an diesem Abend neben unseren Spezialitäten auch das «The Thai Bite»-Trio. Für die drei kleinen Bissen standen die Besucher gerne Schlange.

Eine echte Entdeckung waren aber auch die herrlichen «Bubble Waffles»: Das Dessert, ein beliebtes Street Food in Hong-Kong, ist nun erfreulicherweise auch in Zürich angekommen. Last but not least werkelten in Halle 3 die versiertesten Küchenchefs der besten Zürcher Hotels und Restaurants. Wir liessen es uns natürlich nicht nehmen, zusammen in der Fine-Dining-Beiz an der langen und schön dekorierten Tavolata zu speisen.

Der Brunch – Tolles Festival-Finale

Freude über den Spendenerlös bei der ProSpecieRara-Stiftung.
Die ProSpecieRara-Stiftung freut sich über Spenden.

Ein ganz klein wenig müde waren wir schon, als im Engrosmarkt als letztes Event der Sonntagsbrunch auf dem Programm stand. Die «Craft Bread»-Bäcker und Coffee Brewers läuteten dann aber schnell das kollektive Aufwachen ein. Die Besucher unseres Standes konnten sich mit Porridge-Rüebli-Gratin und der fruchtigen «Chocolate Chia Bowl» von einem Zmorge à la FOOBY überzeugen. Der Verkaufserlös ging an die ProSpecieRara-Stiftung, die sich für gefährdete Nutztierrassen und Kulturpflanzen einsetzt.

Zufrieden lächelnd beobachteten wir das Publikum, das noch einmal gemütlich durch die Hallen schlenderte. Währenddessen hatten die Kinder die Gelegenheit, sich an spannenden Workshops zu beteiligen. Für uns ging mit diesem tollen Brunch ein aussergewöhnliches kulinarisches Event zu Ende. Noch lange werden sich alle Food-Aficionados an die «FOOD ZURICH 2017» zurückerinnern.

Unsere Blogger in der FOOBY Chuchi

Esther in der FOOBY-Chuchi
Esther in der FOOBY-Chuchi.

Manche Gemüse-Bestandteile fristen ein Schattendasein. Esther, Autorin des bekannten «Leaf to Root»-Kochbuches, rückt sie ins Rampenlicht und verhilft ihren Workshop-Teilnehmern so zu ganz neuen Geschmackserlebnissen.
Lauren in der FOOBY-Chuchi
Lauren in der FOOBY-Chuchi.

Bei Lauren steht nicht nur das Kochen im Vordergrund. Nach intensiven Gesprächen zu veganer Ernährung und bewusster Lebensweise schmecken die feinen Gerichte gleich doppelt gut!
Nadja in der FOOBY-Chuchi.
Nadja in der FOOBY-Chuchi.

Nadja frönt mit ihren Gästen in der FOOBY-Chuchi ihrer Leidenschaft – der unkomplizierten Familienküche. Den Kids haben es vor allem die Mozzarella-Bällchen angetan – der neue Znüni-Hit!

0 Kommentare

Kommentieren als:
Du schreibst zum ersten Mal einen Kommentar auf FOOBY. Gib dazu bitte einmalig einen Nickname an

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird in Kürze veröffentlicht.

Bitte einloggen

Jetzt einfach und bequem mit Ihrer Supercard ID bei FOOBY einloggen und alle Funktionen und Vorteile nutzen.

Kochbücher auswählen:

Dieses Kochbuch existiert bereits.

Inhalt ganz entfernen?

Möchtest du diesen Inhalt wirklich aus all deinen Kochbüchern entfernen?

Erfolgreich gespeichert!