Grün oder gelb, dünn oder dick: Die Zucchetti ist vielseitig

Zucchetti – auch Zucchini genannt – gehören zu den Kürbissen, auch wenn sie in der klassischen Variante nicht unbedingt daran erinnern. Doch es gibt verschiedene Zucchetti-Arten: grüne, gelbe, einfarbige, gestreifte, längliche und runde. Allen Zucchetti gemeinsam ist der milde Geschmack. Je kleiner die Zucchetti, desto sanfter ist das Aroma. Aufgrund des dezenten Geschmacks lassen sich die kleinen Kürbisfrüchte in der Küche sehr variantenreich verwenden, was du angesichts der wenigen Kalorien in der Zucchetti auch bedenkenlos tun kannst.

 

Food Facts Food Facts

Zucchetti

Gattung

Kürbisse

Kalorien

20 pro 100 g

Nährwerte

2 g Kohlenhydrate, 1 g Nahrungsfasern, 0,2 g Fett, 1,8 g Protein pro 100 g

Saison

Mai bis Oktober

Lagerung

nicht unter 7 °C; Tomaten oder Äpfel in der Nähe lassen sie schneller reifen

Haltbarkeit

im Kühlschrank etwa 3 Wochen

Die Zucchetti: von Südamerika über Italien in die Schweiz

Der Name Zucchetti stammt vom italienischen Wort «Zucca» (Kürbis) ab und ist schlicht eine Verniedlichungsform, er bedeutet «kleiner Kürbis». Zucchetti ist eigentlich der Plural, der sich jedoch, wie in Deutschland das Wort Zucchini, für den Singular durchgesetzt hat.

In Italien wird die Zucchetti schon seit dem 17. Jahrhundert gezüchtet und angebaut. Ursprünglich stammt sie jedoch aus Mittel- und Südamerika. Erstaunlich kurz ist die Erfolgsgeschichte der Zucchetti in der Schweiz – erst seit den 1970er-Jahren steht sie hier auf dem Speiseplan; Gastarbeiter aus Italien brachten sie mit.

Schön warm – so mag es die Zucchetti

In den Sommermonaten wächst die Zucchetti auch im mitteleuropäischen Klima. Theoretisch würde sie das ganze Jahr über Früchte liefern, jedoch verträgt sie keine Kälte. Im Winter wird sie daher vor allem aus Spanien und Italien importiert.

Geerntet wird die Zucchetti in der Regel mit einer Grösse von 15 bis 30 Zentimeter und einem Gewicht von 100 bis 300 Gramm. Dann ist sie zwar noch unreif – dafür aber am zartesten im Geschmack. Lässt man sie wachsen, wird sie sehr gross und schnell mehrere Kilo schwer. Ist sie voll ausgereift, bildet sie unter der Schale ein holziges Gewebe. Dieses macht die Zucchetti mehrere Monate lagerfähig, vor der Zubereitung musst du es aber entfernen.

Zucchetti auf verschiedene Arten zubereiten

Zucchetti kannst du auf viele Arten zubereiten, zum Beispiel in einem Eintopf oder einer Gemüsepfanne zusammen mit anderen mediterranen Gemüsesorten wie Peperoni, Auberginen und Tomaten. Auch roh und mit Schale kannst du sie verzehren. Du solltest die Zucchetti erst nach dem Kochen salzen, damit sie knackig bleibt. Beim Braten saugt sie sich gerne mit Öl voll. Geh also sparsam mit dem Fett um – oder grilliere sie.

Kreative Verwendungsmöglichkeiten sind geraspelte Zucchetti im Kuchen, was ihn schön saftig macht, oder Zucchetti-Streifen als Spaghetti-Ersatz – auch Zoodles genannt (zusammengesetzt aus «Zucchetti» und «Noodles», engl. für «Nudeln»). Am schnellsten und gleichmässigsten stellst du sie mit einem Spiralschneider her, doch auch ein Kartoffelschäler erfüllt seinen Zweck. Verwenden lässt sich auch die Zucchetti-Blüte: Du kannst sie füllen, beispielsweise mit einer Frischkäsemasse, und dann im Ofen garen.

Sollte die Zucchetti einmal bitter schmecken, wirf sie weg. Durch ungewollte Kreuzungen, zum Beispiel mit Zierkürbissen, kann sie eine grosse Menge des Bitterstoffs Cucurbitacin enthalten, der die Magen- und Darmschleimhaut angreifen kann.

Das steckt in der Zucchetti: Wasser und Vitamine

Die Zucchetti punktet mit wenigen Kalorien. Da sie zum Grossteil aus Wasser besteht, kannst du aus ihr leichte Sommergerichte zaubern. Sie weist insgesamt wenige Kohlenhydrate, Fette und Proteine auf, versorgt dich jedoch mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen – vor allem, wenn sie roh verzehrt wird. Neben Vitamin A, B6, C und E liefert die Zucchetti Kalium, Magnesium und Phosphor. Zudem ist sie leicht verdaulich.

Passende Rezepte

Passende How-tos

Passende Beiträge

Bitte einloggen

Jetzt einfach und bequem mit Ihrer Supercard ID bei FOOBY einloggen und alle Funktionen und Vorteile nutzen.

Kochbücher auswählen:

Dieses Kochbuch existiert bereits.

Inhalt ganz entfernen?

Möchtest du diesen Inhalt wirklich aus all deinen Kochbüchern entfernen?

Erfolgreich gespeichert!