Fenchel: Reine Geschmackssache

Die meisten haben zu Fenchel eine eindeutige Haltung: Entweder sie könnten ihn ständig essen oder sie mögen den Geschmack überhaupt nicht. Die weisse Knolle mit den grünen Stängeln erinnert geschmacklich an Anis und ist dabei leicht süss, gleichzeitig aber auch bitter. Der charakteristische Geschmack ermöglicht eine Kombination mit vielen Speisen, beispielsweise Fisch, Pasta oder Zitrusfrüchten.

Beim Kauf sollte der Fenchel feste, weisse Blätter aufweisen sowie frische, grüne Triebe. Braune Stellen oder stark eingetrocknete Schnittstellen am Stiel zeugen von einer etwas länger zurückliegenden Ernte. Obwohl der Fenchel mit seiner sehr festen Knolle nicht so wirkt: Er ist druckempfindlich, weswegen du ihn vorsichtig transportieren und vor allem sorgsam lagern solltest. 

Food Facts Food Facts

Fenchel

Gattung Foeniculum
Kalorien 23 kcal pro 100 g
Nährwerte 2,3 g Kohlenhydrate, 3,3 g Nahrungsfasern, 0,3 g Fett, 1,1 g Protein pro 100 g
Saison Juni–Oktober
Lagerung Gemüsefach im Kühlschrank
Haltbarkeit ca. 1–2 Wochen

Fenchel: Herkunft und Verbreitung

Ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammend, ist Fenchel bereits seit dem Mittelalter auch im restlichen Europa verbreitet. Heutzutage wird fast rund um die Erde Fenchel angebaut. Die Saison in Mitteleuropa liegt in den Monaten Juni bis Oktober. Aufgrund des wärmeren Klimas in südeuropäischen Ländern, vor allem Spanien, Italien und Frankreich, landet Fenchel jedoch ganzjährig im Gemüseregal.

Fenchel abwechslungsreich zubereiten

Fenchel gibt vielen Rezepten eine besondere Note und lässt sich auf unterschiedlichste Arten zubereiten. Zunächst musst du die Knolle gut waschen, da sich häufig Sand zwischen den Blättern festsetzt. Die grünen Triebe kannst du anschliessend abschneiden und zur Dekoration über das Essen geben oder damit Salat, Dressing oder Sauce würzen. Die feinen Blätter ähneln Dill – sowohl was das Aussehen betrifft als auch den Geschmack.

Die Knolle viertelst du anschliessend, um dann den Strunk zu entfernen. Nun kannst du den Fenchel wahlweise in Würfel schneiden oder hobeln. Letzteres bietet sich vor allem dann an, wenn du einen Fenchel-Salat essen möchtest. Dieser lässt sich übrigens wunderbar mit filetierten Orangen verfeinern. Ein Dressing aus Joghurt oder mit Öl und Honig macht den Genuss perfekt.

Fenchel kann jedoch auch gekocht, gedünstet, blanchiert, grilliert oder gratiniert werden. Ob in einem vegetarischen Gericht, zu Fisch oder hellem Fleisch: Fenchel passt zu vielen Speisen und unterstreicht das Gesamtaroma.

Volle Ladung Vitamine und Mineralstoffe: Fenchel

Selbst wer vom Fenchel geschmacklich nicht überzeugt ist, sollte ihn ob der wertvollen Inhaltsstoffe doch nicht vollkommen verschmähen. Da er zum Grossteil aus Wasser besteht und Fenchel ausserdem kaum Kalorien und Kohlenhydrate aufweist, ist er für eine kalorienbewusste Ernährung wunderbar geeignet. Zudem liefert er mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte. Die Vitamine A und E, Folsäure sowie Calcium, Phosphor und Magnesium runden die Nährstoff-Palette ab.

Aufgrund all dieser wertvollen Inhaltsstoffe ist Fenchel auch bereits seit Jahrhunderten als Heilpflanze bekannt. Eine besondere Bedeutung haben in diesem Bereich jedoch vor allem die Samen, die voller ätherischer Öle sind und als Fenchel-Tee oft bei festsitzendem Husten, Kratzen im Hals sowie Magen-Darm-Beschwerden zum Einsatz kommen.

Passende Rezepte

Passende How-tos

Passende Beiträge

Bitte einloggen

Jetzt einfach und bequem mit Ihrer Supercard ID bei FOOBY einloggen und alle Funktionen und Vorteile nutzen.

Kochbücher auswählen:

Dieses Kochbuch existiert bereits.

Inhalt ganz entfernen?

Möchtest du diesen Inhalt wirklich aus all deinen Kochbüchern entfernen?

Erfolgreich gespeichert!

Speichern fehlgeschlagen!