Wissenswertes über Datteln

Es gibt circa 400 Sorten der süssen Frucht. Die wohlschmeckendsten Früchte stammen jedoch angeblich von Palmen, die mindestens 30 Jahre alt sind. Datteln sind ganzjährig als Trockenfrüchte im Handel, im Herbst und Winter hingegen sind auch frische Früchte erhältlich. Besonders beliebt sind Medjool-Datteln, die auch in getrockneter Form weicher und noch süsser als andere Dattelarten sind. Ihre Konsistenz ist cremig und ihr Geschmack erinnert an Karamell. Im Vergleich zu anderen Früchten sind Datteln reich an Kalorien, was an ihrem hohen Zuckergehalt liegt. Schaut man sich ihre Nährwerte genauer an, findet man auch Eisen, Magnesium und Kalium.

Foodfacts Foodfacts

Datteln

Gattung

Dattelpalmen

Kalorien

305 kcal pro 100 g

Nährwerte

69 g Kohlenhydrate, 7,1 g Nahrungsfasern, 0,5 g Fett, 2,5 g Protein pro 100 g

Saison

frisch von September bis Januar, getrocknet ganzjährig

Lagerung

Frische Datteln gehören in den Kühlschrank, getrocknet werden sie bei Zimmertemperatur aufbewahrt

Haltbarkeit

Frische Datteln sind bis zu 7 Tage haltbar, getrocknete sollten dunkel und trocken aufbewahrt werden und halten sich dann bis zu 1 Jahr

Herkunft und Zubereitung von Datteln

Datteln wachsen an Palmen und kommen ursprünglich aus der Region um den Persischen Golf. Die Dattelpalme wird heute besonders in Nordafrika angebaut. Sie liebt es heiss, braucht aber viel Wasser. Die bis zu sieben Zentimeter langen Datteln reifen nach fünf bis sechs Monaten und gehören botanisch betrachtet zu den Beeren. Eine einzige Dattelpalme kann übrigens bis zu 100 Kilogramm Datteln pro Jahr produzieren, trägt allerdings nur alle 2 Jahre.

Wenn du frische Datteln kaufst, solltest du darauf achten, dass sie eine pralle und matte Schale haben. Getrocknete Früchte zeichnen sich durch eine satte rötliche bis dunkelbraune Farbe aus und müssen wie frische Datteln vor dem Verzehr vom unverdaulichen Kern befreit werden. Dafür schneidest du einfach die Frucht längs auf, der Kern lässt sich dann einfach herauslösen.

Die Kalorienmenge der Dattel macht sie trotz ihrer geringen Grösse zu einer sättigenden Frucht, das zwischendurch gegessen werden kann. Doch auch als Zutat in kalten und warmen Gerichten sind Datteln beliebt. Mit Frischkäse gefüllt oder mit Speck ummantelt machen sie sich gut auf jedem Buffet. Vor allem in der orientalischen Küche werden sie gerne zum Verfeinern von Gerichten genutzt. So passen sie in ein Auberginen-Ragout, zu Kichererbsen, zu Lammfleisch und in Salate aus Bulgur oder Couscous.

Ebenfalls beliebt sind Datteln als Zutat in Smoothies. Trockene Sorten lassen sich übrigens leichter pürieren, wenn du sie über Nacht in etwas Wasser einweichst. Medjool-Datteln eignen sich besonders gut zur Herstellung von kraftspendenden Energiebällchen. Dazu einfach einen Teil zerkleinerter Datteln mit einem Teil zerkleinerter Nüsse vermengen und kleine Kugeln zwischen den Handflächen formen. Anschliessend kann man die Bällchen noch in Kokosnussflocken oder Sesamsamen rollen. Sie halten sich im Kühlschrank bis zu einer Woche.

Passende Rezepte

Passende How-tos

Passende Beiträge

Bitte einloggen

Jetzt einfach und bequem mit Ihrer Supercard ID bei FOOBY einloggen und alle Funktionen und Vorteile nutzen.

Kochbücher auswählen:

Dieses Kochbuch existiert bereits.

Inhalt ganz entfernen?

Möchtest du diesen Inhalt wirklich aus all deinen Kochbüchern entfernen?

Erfolgreich gespeichert!

culinariaSpeichernFehlgeschlagen