Flohsamen – Pflanzensamen des Wegerichs

Als Flohsamen werden die Samen der Wegericharten Plantago ovata, Plantago afra und Plantago indica bezeichnet: Die kleinen, je nach Art hell- bis dunkelbraunen Samen erinnern optisch an Flöhe – daher auch ihr Name. Der vor allem in Spanien angebaute Plantago afra trägt sogar den Beinamen «Flohsamenwegerich» (Plantago psyllium). Hierzulande wird besonders der indische Flohsamen (Plantago ovata) gerne gekauft. Diese Wegerichart ist in Nordafrika und Südwestasien beheimatet – ihre Samen besitzen besonders gute Quelleigenschaften.

Foodfacts Foodfacts

Flohsamen

Gattung

Wegeriche

Kalorien

272 kcal pro 100 g

Nährwerte

1,7 g Kohlenhydrate, 62,5 g Nahrungsfasern, 8 g Fett, 17 g Protein pro 100 g

Saison

ganzjährig erhältlich

Lagerung

trocken, dunkel und kühl bei 18 bis 22 °C Raumtemperatur

Haltbarkeit

bis zu 2 Jahre

Die beliebtesten Flohsamen stammen aus Indien

Der Plantago ovata erreicht als krautige, meist einjährige Pflanze eine Höhe von etwa zwei bis zehn Zentimetern. Sie wächst von Januar bis April und begnügt sich mit nährstoffarmen Böden, benötigt aber viel Sonneneinstrahlung. Die Blätter bilden eine rosettenartige Formation in Bodennähe, am Ende des aufsteigenden Stängels befindet sich die meist weisse Blüte in Form einer Ähre. Aus ihr werden die Flohsamen gewonnen. Als Hauptanbaugebiete gelten Indien und Pakistan.

Flohsamen als Ballaststofflieferanten

Als Nahrungsmittel erfreuen sich sowohl die ganzen Flohsamen als auch die Flohsamenschalen grosser Beliebtheit. Weil die kleinen Kerne in der Lage sind, das bis zu 15-Fache ihres Gewichts an Wasser zu binden, werden sie oft als Bindemittel in glutenfreiem Gebäck wie Kuchen oder Pizzateig verwendet. Die Samen an sich haben wenig Eigengeschmack, sind aber eine exzellente Ballaststoffquelle und sättigen nachhaltig. Auch sonst können sich Flohsamen mit ihren Nährwerten sehen lassen: Sie enthalten so gut wie keine Kohlenhydrate und sehr wenig Fett, liefern aber verhältnismässig viel Eiweiss, das unter anderem für den Erhalt der Muskulatur zuständig ist.

So gelingt dein Flohsamen-Brot – Low-carb und schnell gemacht

Flohsamen eignen sich aufgrund ihres kleinen Kohlenhydrat-Anteils ideal für die Low-Carb-Küche. Du kannst damit zum Beispiel ein leckeres, kohlenhydratarmes Flohsamen-Brot backen: Als Basis dienen 4 Eier und 150 Gramm Magerquark, die du mit 1 Teelöffel Backpulver, 1 Esslöffel Flohsamen oder Flohsamenschalen, 2 Esslöffeln Weizenkleie und 4 Esslöffeln Haferflocken vermischst und mit 1 Teelöffel Salz abschmeckst. Anschliessend gibst du insgesamt 150 Gramm Nüsse und Kerne hinzu, zum Beispiel Baumnüsse, Haselnüsse, Leinsamen oder Sonnenblumenkerne. In einer gefetteten Kastenform braucht das Brot bei 160 Grad Ober- und Unterhitze etwa 45 bis 60 Minuten.

Flohsamen: Wirksame Helfer für eine geregelte Verdauung

Wenn du häufiger Probleme mit der Verdauung hast, solltest du Flohsamen über dein morgendliches Müesli oder dein Joghurt streuen. Die Samen quellen bei Berührung mit Flüssigkeit auf und bilden eine Art Schleim, der wie ein Schmiermittel im Magen-Darm-Trakt wirkt. Die Flohsamen dienen den guten Darmbakterien zudem als Nahrung und begünstigen so deren Vermehrung. Sowohl Verstopfungen als auch Durchfallerkrankungen können Flohsamen oder Flohsamenschalen regulieren.

Das ist bei der Einnahme von Flohsamen zu beachten

Sie setzen aber unter Umständen die Wirksamkeit von Medikamenten herab, deshalb solltest du sie immer mindestens eine halbe Stunde zeitversetzt einnehmen. Empfohlen wird eine Tagesdosis von 10 bis 40 Gramm. Achte aber darauf, ausreichend zu trinken – etwa 200 Milliliter pro 10 Gramm Flohsamen. Andernfalls können sie nicht nur ihre Wirkung nicht richtig entfalten, sondern im schlimmsten Fall sogar einen Darmverschluss verursachen.

Passende Rezepte

Passende How-tos

Passende Beiträge

Bitte einloggen

Jetzt einfach und bequem mit Ihrer Supercard ID bei FOOBY einloggen und alle Funktionen und Vorteile nutzen.

Kochbücher auswählen:

Dieses Kochbuch existiert bereits.

Inhalt ganz entfernen?

Möchtest du diesen Inhalt wirklich aus all deinen Kochbüchern entfernen?

Erfolgreich gespeichert!