Wissenswertes über die Mise en Place

Der Begriff «mise en place» kommt aus dem Französischen und kann mit «an den richtigen Ort gestellt» übersetzt werden. In der Küche beschreibt er den Vorgang, bei dem alle Zutaten für das eigentliche Kochen vorbereitet, die Gewürze und Öle bereitgestellt und alle Kochutensilien zurechtgelegt werden. Mise en Place hat eine grosse Bedeutung für einen reibungslosen Ablauf beim Zubereiten von Speisen. Wer vor dem Kochen Zeit in Planung und Vorbereitung seines Arbeitsplatzes und der benötigten Zutaten investiert, hat alles zur rechten Zeit zur Hand und kann sich ganz auf die punktgenaue Zubereitung und das Einhalten der idealen Garzeiten konzentrieren.

FOOBY-Tipp FOOBY-Tipp

Wer seine ersten Mise-en-Place-Erfahrungen macht, wird sich Gedanken darüber machen müssen, wo die vielen kleinen Zutaten gelagert werden, bevor sie in den Topf oder die Pfanne kommen. Hier bieten sich die Vertiefungen eines Muffinbleches an. Für eine bessere Übersicht kannst du sie sogar in der Reihenfolge einfüllen, in der sie verwendet werden.

Wie funktioniert Mise en Place?

Im Grunde geht es bei der Mise en Place darum, den Arbeitsplatz in der Küche und alle Zutaten so vorzubereiten, dass nichts den Kochvorgang behindert. Im Idealfall hast du jederzeit alles griffbereit. Deshalb beginnst du am besten damit, das ausgewählte Rezept einmal durchzugehen und dir zu überlegen, wo welche Gegenstände stehen müssen und welcher Topf oder welche Pfannen schon mal auf dem Herd warten sollte, um beispielsweise Teigwaren, Gemüse und Fleisch perfekt zu garen.

Im nächsten Schritt misst du die benötigten Mengen an Flüssigkeiten ab, wiegst die trockenen Zutaten und schneidest alles klein, was nicht im Ganzen in den Topf oder die Pfanne kommt. Erst wenn alles am richtigen Platz steht oder liegt und alle Zutaten küchenfertig sind, schaltest du Herd und Ofen ein. Übrigens kann die Zubereitung einer Brühe genauso zur Mise en Place gehören wie das Schärfen der Messer. Wobei das Zubereiten der Brühe natürlich wiederum eine eigene kleine Mise en Place benötigt.

Mit Mise en Place zum perfekten Essen

Es gibt viele Gründe, die Mise en Place in der eigenen Küche einzuführen. So brennen Zwiebeln nicht mehr so schnell an, weil du nebenher noch Gemüse schneiden musst, und das Garen von Fleisch bereitet keine Probleme mehr, weil du in der Eile eine zu kleine Pfanne genommen hast. Auf lange Sicht sparst du sogar Zeit mit Mise en Place, denn der Kochprozess wird nicht unterbrochen, und keine Garzeiten werden überschritten. Schliesslich musst du nichts mehr nebenher suchen oder erst noch kleinschneiden.

Mit einer guten Organisation und Vorbereitung klappt es in der eigenen Küche wie bei einem Fernsehkoch, der immer alles bereits vorbereitet hat und deshalb in kurzer Zeit aufwendige Gerichte regelrecht zu zaubern scheint. Besonders vor Feiertagen und grossen Festen, wenn man aufwendigere Rezepte umsetzen möchte und für mehr Menschen als sonst üblich kocht, ist Mise en Place das Wundermittel gegen Chaos und verkochtes Essen.

DAZU PASSENDE THEMEN:

Passende Rezepte

Passende How-tos

Passende Beiträge

Bitte einloggen

Jetzt einfach und bequem mit Ihrer Supercard ID bei FOOBY einloggen und alle Funktionen und Vorteile nutzen.

Kochbücher auswählen:

Dieses Kochbuch existiert bereits.

Inhalt ganz entfernen?

Möchtest du diesen Inhalt wirklich aus all deinen Kochbüchern entfernen?

Erfolgreich gespeichert!