Wissenswertes über die Erdbeere

Gerne wird die Erdbeere zu feinen Süssspeisen verarbeitet. Erdbeer-Torte, Erdbeer-Konfitüre oder eine fruchtig-süsse Quarkspeise sind ein Muss während jeder Erdbeersaison. Dabei ist die Erdbeere im Grunde genommen gar keine Frucht. Denn sie zählt nicht zu den Beeren, sondern zu den sogenannten Sammelnussfrüchten. Die eigentliche Frucht der Erdbeere bilden die kleinen gelben Nüsschen, die von der weichen, roten Scheinfrucht ummantelt sind. Die Erdbeerpflanze gehört übrigens zur Familie der Rosengewächse. 

 

Food Facts Food Facts

Erdbeeren

Gattung

Erdbeeren

Kalorien

33 kcal pro 100 g

Nährwerte

8 g Kohlenhydrate, 2 g Nahrungsfasern, 0,3 g Fett, 0,7 g Protein pro 100 g

Saison

Mai bis August

Lagerung

einzeln nebeneinander auf einen Teller legen und kühl und dunkel lagern

Haltbarkeit

2 bis maximal 5 Tage

Erdbeeren: Anbau und Inhalt

Angebaut werden die Erdbeeren auf Flachfeldern. Sie benötigen viel Sonne. Wind und Regen vertragen sie hingegen schlecht. Sie sollten im August gepflanzt werden, um ab Mai, Juni des Folgejahrs geerntet werden zu können. Die Erdbeerpflanzen werden ein bis maximal zwei Jahre stehengelassen, da mit dem Alter der Pflanze der Ertrag zurückgeht. In der Schweiz ist der Kanton Thurgau mit über 70 Hektaren das grösste Erdbeeranbaugebiet, gefolgt von den Kantonen Bern, Wallis, Zürich und Aargau.

Die frischen, vollreif geernteten Erdbeeren schmecken nicht nur gut, sie haben es auch in sich: 100 Gramm der beliebten Frucht haben mehr Vitamin C als eine mittelgrosse Zitrone und einen hohen Gehalt an Folsäure – der Bedarf daran steigt in der Schwangerschaft. Ein Mangel kann zu Entwicklungsstörungen beim Embryo führen. Ebenfalls in hohen Konzentrationen enthalten sind die Mineralstoffe Kalzium, Kalium, Eisen, Zink und Kupfer. Ausserdem stecken in der Frucht die sekundären Pflanzenstoffe, Polyphenole genannt, die sich positiv auf die Herzgesundheit auswirken sollen. Erdbeeren haben nur wenige Kalorien, sind dafür aber reich an Ballaststoffen – die ideale Frucht für Figurbewusste.

Erdbeeren lagern und zubereiten

Die saftigen, roten Früchte sind sehr druckempfindlich, und an Druckstellen entsteht schnell Schimmel. Erdbeeren sollten daher möglichst frisch verzehrt werden – am besten natürlich direkt vom Feld in den Mund. Deswegen ist es empfehlenswert, gekaufte Erdbeeren schnell aus ihrer Verpackung zu nehmen und sie vorsichtig noch mit den Blättern daran zu waschen. Anschliessend sollten sie sanft trockengetupft und einzeln auf einen grossen Teller gelegt werden, sodass sie sich nicht berühren. Kühl und dunkel sind sie so einige Tage haltbar. Schimmlige Früchte gehören sofort in den Abfall.

Erdbeeren werden am liebsten zu frischen Desserts verarbeitet. Den Klassiker, die Erdbeer-Torte, gibt es in unzähligen Varianten: Mit Rahm, auf Biskuit, mit Vanillecreme oder vom Blech – dem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt. Wie wäre es dazu mit einem Erdbeer-Smoothie? Ein paar Spritzer Zitronensaft und etwas frische Minze machen aus der süssen Frucht eine köstliche Erfrischung. In Form von Erdbeer-Konfitüre lässt sich der Geschmack der Sammelnussfrucht zudem noch länger haltbar machen. Die Konfitüre kannst du mit verschiedenen Zutaten wie Holunderblütensirup, Kokosmilch oder einem Schuss Cognac aufpeppen, um etwas Abwechslung zur normalen Erdbeer-Konfitüre zu bekommen.

Passende Rezepte

Passende How-tos

Passende Beiträge

Bitte einloggen

Jetzt einfach und bequem mit Ihrer Supercard ID bei FOOBY einloggen und alle Funktionen und Vorteile nutzen.

Kochbücher auswählen:

Dieses Kochbuch existiert bereits.

Inhalt ganz entfernen?

Möchtest du diesen Inhalt wirklich aus all deinen Kochbüchern entfernen?

Erfolgreich gespeichert!

Speichern fehlgeschlagen!