Der Verein der Gastrosophinnen wurde 1988 gegründet und ist nur Frauen vorbehalten. Seither haben sich die mittlerweile 300 Mitglieder mit Hingabe dem Kochen verschrieben. Sie alle eint der Wunsch, sich kulinarisch immer wieder aufs Neue inspirieren zu lassen und ihre Kochkünste zu erweitern und zu verfeinern. Das tun die Gastrosophinnen im Rahmen von kulinarischen Reisen, gemeinsamen Kochabenden unter Freundinnen und von Events, bei denen oft die Creme de la Creme der Kochszene – etwa Tohru Nakamura oder Antonino Alampi – ihre Tipps und Tricks verrät.

Bei den Gastrosophinnen ist der Name Programm. Der Begriff «Gastrosophie» geht auf ein 1851 erschienenes Buch von Baron Eugen von Vaerst zurück: «Gastrosophie oder die Lehre von den Freuden der Tafel». Darin erhebt er den Genuss von Speisen zu einer Kunstform.

Die Gastrosophie ist die Lehre von der Weisheit des Essens.

Im Mittelpunkt des Wirkens der Gastrosophinnen steht also der Genuss, das gemeinsame Kochen, Geniessen und Zelebrieren. Jedes Detail findet dabei Beachtung und muss stimmen, angefangen von der Auswahl und Verarbeitung von hochwertigen und natürlichen Produkten bis hin zum Ambiente, wie Sylvia Karle, Vorstandsmitglied und Eventverwalterin der Gastrosophinnen, erklärt:

Das Ambiente ist für mich persönlich sehr wichtig, die Umgebung muss stimmen.

Sylvia Karle, Vorstandsmitglied

«Der Tisch soll schön gedeckt sein, das müssen nicht immer exklusives Geschirr oder Tischwäsche sein, es darf auch mal rustikal, aber dafür fantasievoll daherkommen.» Hervorragende Gerichte werden mit viel guter Laune gekocht.

Mittlerweile gibt es in der ganzen Schweiz Gastrosophinnen-Kochgruppen. An den jeweiligen Kochanlässen bilden sich die Kochgruppen immer wieder neu, oft begegnet frau sich dort aber wieder. Es gibt keine Verpflichtung zur Teilnahme, doch lockt die Mitglieder ein spannendes hochkarätiges Jahresprogramm.  Zahlreiche interessante Workshops, Kurse bei bekannten Köchinnen und Köchen im In- und Ausland sowie inspirierende thematische Reisen stehen auf dem Programm.

Und wie werden die vielfältigen Themen der Workshops ausgewählt?
«Wir hören und lesen diverse Fachgespräche, erhalten Tipps seitens der Mitglieder und nehmen neue Trends auf», so Sylvia Karle.

Wer sich angesprochen fühlt und sich gerne selbst inspirieren lassen möchte, kann den Gastrosophinnen ganz einfach online beitreten: 
https://www.gastrosophinnen.ch/de/mitglied-werden

Autorin: Herta Scheidinger
Erschienen in: Falstaff Food Zurich 2018 (Link)

Bitte einloggen!

Jetzt einfach und bequem mit Ihrer Supercard ID bei FOOBY einloggen und die Einkaufsliste auf allen Geräten speichern und noch weitere Vorteile nutzen.

Das Rezept wurde erfolgreich in deine Einkaufsliste unter myFOOBY gespeichert.

Das Speichern der Einkaufsliste ist leider fehlgeschlagen.

Bitte einloggen

Jetzt einfach und bequem mit Ihrer Supercard ID bei FOOBY einloggen und alle Funktionen und Vorteile nutzen.

Kochbücher auswählen:

Inhalt ganz entfernen?

Möchtest du diesen Inhalt wirklich aus all deinen Kochbüchern entfernen?

Erfolgreich gespeichert!