Selbst gemachtes Sauerkraut

Selbst gemachtes Sauerkraut

Gesamt: 576 Std. 30 Min. | Aktiv: 30 Min.
vegan, ohne Laktose, ohne Gluten
Nährwert / Person: 68 kcal
, Kohlenhydrate: 9 g
, Eiweiss: 3 g

Als Kind mochte ich Sauerkraut nicht wirklich. Es graute mir jeweils vor den Abenden, an welchen es auf dem Tisch stand. Vor einigen Jahren hat sich für mich und Sauerkraut jedoch das Blatt gewendet. Plötzlich schmeckte mir das saure Kraut. Zudem habe ich gelernt, dass es nicht nur lecker sondern auch unglaublich gesund ist, Sauerkraut zu essen. Dies wiederum liegt daran, dass durch die Fermentation Probiotika entstehen, welche sich positiv auf unsere Verdauung auswirken. Am liebsten mag ich Sauerkraut in bunten Lunch Bowls, jedoch kann man es auch klassisch mit gekochten Kartoffeln und Rüebli geniessen.

Das brauchts

4 Personen

Hinweis:


Bitte beachte: Wenn du die Mengenangaben selbst anpasst, kann es passieren, dass dir das Rezept nicht perfekt gelingt. Die Mengenangaben und Koch-/Backzeiten der Zutaten werden im Text nicht automatisch angepasst. Bei Fragen zu den Mengenangaben bei diesem Rezept helfen dir die Kulinarik-Profis von Betty Bossi gern weiter:

Betty Bossi Koch-Center
kochen@bettbossi.ch

1kg Weisskabis (oder Rotkabis), in ca. 2 mm breite Streifen gehobelt
20g Meersalz (ohne Jodzusatz)
Zutaten online einkaufen

Und so wirds gemacht

Kabis und Salz in eine Schüssel geben, gut mischen und so lange kneten, bis richtig viel Saft austritt (ca. 15 Min.). Kabis in das sehr saubere, heiss ausgespülte Glas füllen, gut andrücken, sodass der Kabis vollständig mit Flüssigkeit bedeckt ist. Mit einem mit Wasser oder getrockneten Bohnen gefüllten Plastikbeutel beschweren (der Beutel bleibt nachher im Glas, bis das Sauerkraut aufgebraucht ist). Das Glas nur locker verschliessen (Schraubdeckel nicht ganz zudrehen), damit sich bildendes Gas austreten kann. Glas in eine Schüssel stellen, da Fermentiersaft austreten kann. Glas an einem dunklen Ort bei konstanter Raumtemperatur (18-21 Grad) ca. 3 Tage stehen lassen. Nach 3 Tagen Deckel kurz abheben, damit entstandenes Gas entweichen kann. Ist ein essigsaurer Geruch wahrnehmbar, ist die Fermentation in vollem Gange.

Glas nun gut verschliessen und ca. 3 Wochen im Kühlschrank weiterfermentieren. Wichtig: Deckel alle 2 Tage öffnen, damit Gas entweichen kann. Glas danach wieder gut verschliessen, zurück in den Kühlschrank stellen. Nach 3 Wochen ist das Sauerkraut fertig und kann roh oder gekocht gegessen werden.

Gut zu wissen
Hinweis: Auf keinen Fall jodiertes Salz verwenden! Jod behindert das Vermehren der Milchsäurebakterien.
Hinweis: Sollte während des Fermentierens ein fauliger Geruch auftreten oder sich Schimmel gebildet haben, das Sauerkraut sofort wegwerfen!
Tipp: Weiss- und Rotkabis zu gleichen Teilen verwenden.
Tipp: Sollte nach dem Kneten zu wenig Saft ausgetreten sein, 2 1/2 dl Wasser mit 1 TL Salz aufkochen und ausgekühlt über das Sauerkraut giessen.
Tipp: Wer Kümmel mag, kann 1-2 TL davon nach dem Fermentieren unter das Sauerkraut mischen.

Unsere Empfehlung dazu

Weitere Vorschläge für dich

Bitte einloggen

Jetzt einfach und bequem mit Ihrer Supercard ID bei FOOBY einloggen und alle Funktionen und Vorteile nutzen.

Kochbücher auswählen:

Dieses Kochbuch existiert bereits.

Inhalt ganz entfernen?

Möchtest du diesen Inhalt wirklich aus all deinen Kochbüchern entfernen?

Erfolgreich gespeichert!