Koreanisches Bibimbap

Koreanisches Bibimbap

Gesamt: 2 Std. 40 Min. | Aktiv: 1 Std. 30 Min.
vegan, ohne Laktose, ohne Gluten
Nährwert / Personen: 1170 kcal
, Fett: 62 g
, Kohlenhydrate: 115 g
, Eiweiss: 32 g

Wer in die koreanische Bibimbap-Welt, (Bibimbap; was so viel heisst wie gemischter Reis)- abtauchen möchte, für den wird sich dieses etwas aufwändigere Rezept mit den verschiedenen Komponenten definitiv lohnen! Bei diesem Rezept muss man natürlich nicht alle Toppings zubereiten; je mehr man aber macht desto mehr erlebt man wie vielfältig ein Bibimbap sein kann. In Südkorea wird ein Bibimbap - sobald alle Toppings auf dem Reis sind - mit den Chopsticks (nicht mit der Gabel damit die Zutaten nicht zerdrückt werden) einmal gut vermischt und dann mit einem Löffel genossen. Unbedingt ausprobieren! Dieses Rezept ist komplett vegan. In Südkorea wird normalerweise noch ein Spiegelei darauf gegeben mit noch weichen & warmen Eigelb, welches für die etwas cremigere Komponente sorgt wenn alles vermischt ist. Da ich kein Ei brauche- habe ich mich für Avocado entschieden, welches dem Gericht zusätzlich mit dem Kürbis-Chili Püree die cremige Note dazugibt.

Das brauchts

4 Personen

Hinweis:


Bitte beachte: Wenn du die Mengenangaben selbst anpasst, kann es passieren, dass dir das Rezept nicht perfekt gelingt. Die Mengenangaben und Koch-/Backzeiten der Zutaten werden im Text nicht automatisch angepasst. Bei Fragen zu den Mengenangaben bei diesem Rezept helfen dir die Kulinarik-Profis von Betty Bossi gern weiter:

Betty Bossi Koch-Center
+41 (0) 44 209 18 33 (CH-Festnetztarif)
(Mo-Fr 8.00-12.00)

Mungbohnensprossen

150g Mungbohnensprossen
Salzwasser, siedend
0.75EL Mirin
1TL geröstetes Sesamöl
1TL Sojasauce (oder Tamari)
0.75EL schwarzer Sesam, geröstet
wenig Pfeffer
wenig Chiliflocken

Gurken

100g Snack-Gurken, in Scheibchen
0.5 Limette, nur Saft
0.25TL Ingwer, gerieben
2TL schwarzer Sesam, geröstet
1TL geröstetes Sesamöl
1TL Mirin
wenig Himalayasalz
wenig Pfeffer

Radiesli

50g Radiesli, in Scheibchen
2TL Reissirup
2TL Mirin
1TL Limettensaft
wenig Chiliflocken
wenig Himalayasalz

Spinat

2TL geröstetes Sesamöl
2TL schwarzer Sesam
150g Blattspinat

Auberginen & Kürbis

1 Aubergine (ca. 300 g), längs halbiert
300g Kürbis (z.B. Butternuss), in ca. 2 cm grossen Stücken
1TL Himalayasalz
2EL geröstetes Sesamöl
4TL Reissirup
4TL Sojasauce oder Tamari
2TL Mirin
0.5TL Chiliflocken
0.5TL scharfer Paprika

Tofu

1EL geröstetes Sesamöl
1EL Reissirup
1EL Sojasauce oder Tamari
1.5EL Zitronensaft
1EL Mirin
200g Tofu nature, in ca. 1 cm dicken Scheiben
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
0.25TL Ingwer, gerieben
wenig Chiliflocken
2 Bundzwiebeln mit dem Grün, in Ringen

Beilagen

140g Vollreis
Salzwasser, siedend
2EL schwarzer Sesam, geröstet
1 Avocado, in feinen Scheibchen
1TL Zitronensaft
wenig Koriander, zerzupft
Zutaten online einkaufen

Und so wirds gemacht

Mungbohnensprossen

Sprossen im Salzwasser ca. 1 Min. blanchieren, kalt abspülen, gut abtropfen, in eine Schüssel geben. Mirin und alle Zutaten bis und mit Chiliflocken beigeben, mischen, zugedeckt ca. 30 Min. kühl stellen.

Gurken

Gurken und alle Zutaten bis und mit Pfeffer in einer Schüssel vermischen, zugedeckt ca. 30 Min. kühl stellen.

Radiesli

Radiesli und alle Zutaten bis und mit Salz in einer Schüssel mischen, zugedeckt ca. 30 Min. kühl stellen.

Spinat

Öl und Sesam in einer weiten Pfanne erwärmen. Spinat beigeben, dämpfen, bis er zusammengefallen ist, beiseite stellen.

Auberginen & Kürbis

Auberginen mit den Schnittflächen nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, einige Male einschneiden. Kürbis daneben verteilen, beides salzen, mit Öl beträufeln.

Backen: ca. 40 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, etwas abkühlen. Aubergine in Stücke schneiden, mit der Hälfte des Reissirups und der Hälfte der Sojasauce in einer Schüssel mischen, beiseite stellen. Kürbis mit dem restlichen Reissirup und Sojasauce, Mirin, Chiliflocken und Paprika mischen, Kürbis mit einer Gabel zu einem Mus zerdrücken.

Tofu

Öl, Reissirup und Sojasauce verrühren. Tofu beigeben, mischen, kurz ziehen lassen. Tofu abtropfen, in einer beschichteten Bratpfanne auf einer Seite ca. 2 Min. braten, Tofu wenden, Knoblauch beigeben, ca. 2 Min. fertig braten. Sauce dazugiessen. Ingwer und Chiliflocken daruntermischen, anrichten. Bundzwiebeln darüberstreuen.

Beilagen

Reis im Salzwasser nach Verpackungsanleitung zubereiten. Reis in eine Schüssel geben, Sesam daruntermischen. Avocado auf eine Platte geben, mit Zitronensaft beträufeln, Koriander dazu servieren.

Gut zu wissen
Servieren: Bibimbap schmeckt am besten, wenn der Reis richtig schön warm ist und die Toppings (welche nicht alle unbedingt heiss sein müssen oder eine bestimmte Temperatur haben müssen)- dann daruntergemischt werden wie beschrieben. Eine Portion ist ca. 200 g gekochter Reis (ca. 70 g Trockengewicht) und jeweils ca. 1 EL jedes Toppings. Dann wird gut gemischt mit den Chopsticks und mit einem Löffel genossen.

Unsere Empfehlung dazu

Weitere Vorschläge für dich

Bitte einloggen

Jetzt einfach und bequem mit Ihrer Supercard ID bei FOOBY einloggen und alle Funktionen und Vorteile nutzen.

Kochbücher auswählen:

Dieses Kochbuch existiert bereits.

Inhalt ganz entfernen?

Möchtest du diesen Inhalt wirklich aus all deinen Kochbüchern entfernen?

Erfolgreich gespeichert!

Speichern fehlgeschlagen!