Episoden

EPISODE 1:
Eve Angst ist keine gelernte Köchin, aber eine Frau, die alles im Leben mit Leidenschaft anpackt. Ihr koreanisches Restaurant Chun Hee in der Berner Altstadt wurde nach harzigem Start zum grossen Erfolg. Auch dank ihrer Familie.

EPISODE 2:
Salz, Pfeffer und verschiedene Kräuter. Das sind die einzigen Gewürze, die in der Küche des «Il Cortile» in Luzern zu finden sind. Sie widerspiegeln die kompromisslose Küchenphilosophie des Restaurantbesitzers Salvatore Ferraro.

EPISODE 3:
Benjamin Egli-Iwasaki ist ein Besessener im besten Sinn: Er ist vorbehaltlos Fan der japanischen Küche. Es muss allerdings ein «Izakaya» sein und deshalb sollen die Gäste bei ihm in der Luzerner Altstadt das Essen auch teilen.

EPISODE 4:
Für genussreiche Ausflüge müssen wir nicht mehr weit reisen, viele internationale Küchen sind gleich um die Ecke zu geniessen. Dennoch gibt es noch immer unentdecktes gastronomisches Terrain – Äthiopien zum Beispiel. Awraris Grimma nimmt seine Gäste, im Injera in Bern, mit auf eine Entdeckungsreise in seine Heimat.

EPISODE 5:
Mit seinem Foodtruck machte Tenzin Tibatsang Momos in der ganzen Schweiz bekannt. Die saftigen tibetischen Teigtaschen treffen nicht nur gastronomisch den Nerv der Zeit, sie erzählen auch eine Geschichte.

EPISODE 6:
Die peruanische Küche hat in der Schweiz noch keinen Heldenstatus. Christina Tobler will das ändern. Die Besitzerin des Barranco am Zürcher Bullingerplatz und ihre Küchencrew haben gute Argumente. Es gibt zwischen Anden und Meer 3000 Sorten Kartoffeln und Dutzende Sorten Koriander. Und vor allem gibt es Ceviche.

EPISODE 7:
Ngoc Nguyen schreckt vor nichts zurück. Sie packt Dinge konsequent an. Auch wenn es völlig neues Terrain für sie ist. Sie konnte nicht kochen, besuchte deshalb die renommierteste Kochschule der Welt und führt jetzt mit dem «Knock on Wood» in Basel ein Restaurant, das kein Freund der vietnamesischen Küche ignorieren sollte.

EPISODE 8:
Ismail Korkut und Morhan Jouini sind Herzblut-Gastronomen, die lieber auf ihren Bauch hören, als an das Bankkonto zu denken. Kein Wunder, wird in ihrem libanesischen Restaurant «Za Zaa» in Basel mehr geboten als gutes Essen.

Bitte einloggen

Jetzt einfach und bequem mit Ihrer Supercard ID bei FOOBY einloggen und alle Funktionen und Vorteile nutzen.

Kochbücher auswählen:

Dieses Kochbuch existiert bereits.

Inhalt ganz entfernen?

Möchtest du diesen Inhalt wirklich aus all deinen Kochbüchern entfernen?

Erfolgreich gespeichert!