Brunch Time!

Barcelona entdeckt den Brunch. Immer mehr Lokale bieten reichhaltige Brunchs an. Von gesund bis deftig kommt hier alles auf die Karte, was man sich für einen leckeren Brunch nur so wünschen kann. Da lohnt es sich, das Frühstücksbuffet in den meisten Hotels einfach mal links liegen zu lassen.

Vielfältiger Brunch in Barcelona

Caravelle

Gutes und Gesundes, frisch auf den Tisch: Fleisch von glücklichen Schweinen aus dem Biobauernhof, Sauerteigbrot aus der Yellow Bakery und frische Biomilch. Von Chia Pudding über Ricotta-Pancakes bis Granola mit Leinsamen und Ananaskompott. Wer es lieber währschaft möchte, bestellt Enteneier mit Biowürstchen, Oeuf Benedict mit hausgeräuchertem Bacon oder das volle Programm im «The Full Spanglish». Zu empfehlen sind im Caravelle auch die Platos zur Mittagszeit, zum Beispiel die Muscheln mit Limone, Koriander, eingelegtem «Habanero»-Chili und Kokosraspeln. Einfach köstlich! Dazu passt am besten ein Craftbeer aus der eigenen Hausbrauerei.

www.caravelle.es / yellowbakery.es

Blick ins Cafe Caravelle in Barcelona
Gutes und Gesundes in schlichtem Ambiente.
Leckeres Ananasgranola im Cafe Caravelle in Barcelona
Granola mit Leinsamen und Ananaskompott ist ein fester Bestandteil der Speisekarte im Caravelle.

Auto Rosellón

Die ehemalige Autowerkstatt flickt schon länger keine Autos mehr. Dafür aber seit gut einem Jahr alle «Mägen, die schlecht behandelt wurden», wie es auf der Homepage heisst. Was das Auto Rosellón ausmacht, ist sein authentisches Angebot – frische Croissants, Muffins, Cookies und Brownies, hausgemachte Kuchen und Cakes, das knusprige Brot – alles schmeckt wunderbar und so wie es schmecken muss. Es gibt frische Smoothies und frischgepresste Säfte. Ohne Zusätze und ohne Kompromisse. Brunchen kann man bis halb eins. Danach servieren die «Gastromechaniker» leichte und bekömmliche Mittagsmenüs und feine Abendessen mit und ohne Fleisch. Hier fühlt man sich gleich zu Hause.

autorosellon.com

Cafe Auto Rosellón in Barcelona
Das Café war mal eine Werkstatt.
Smoothies, Säfte, authentische Snacks im Cafe Auto Rosellón in Barcelona
Smoothies, Säfte, authentische Snacks, serviert wie zu Hause am Küchentisch. 

Surf House Barcelona SHB

An der Barceloneta tummeln sich von früh bis spät Surfer, Skater und urbane Globetrotter. Und für die stellt das Surf House Barcelona nicht nur Bretter für Stand up Paddling zur Verfügung, sondern auch superfeine Brunchs. Doch auch nachmittags lässt es sich bei fruchtigen Smoothies oder einem Moritz-Bier gemütlich in den Abend chillen. Das Surf House Barcelona mit seinen kalifornisch-mediterranen Menüs ist hang loose für Leib und Seele. Genau das Richtige, um nach einem anstrengenden Sightseeing-Tag die Batterien aufzuladen.

www.surfhousebarcelona.com

Surfboards vorm Surf House Barcelona, einem Café in Barcelona
Im Surf House Barcelona gibt es auch – genau – Surfbretter.
An der Bar des Cafés Surf House Barcelona
Hier kann man seine Batterien wieder aufladen. 

Bonus

In Barcelona tauchen immer mehr kleine Coffeeshops mit Spezialitätenkaffees auf. Das Syra im Gràcia-Viertel ist so eines. Hier gibt’s sorgfältig gerösteten und frisch gemahlenen Kaffee und hausgemachtes Gebäck zum Mitnehmen. Für den Nachmittag unbedingt im Auge behalten: Das Syra ist werktags ab 18 Uhr, samstags ab 19 Uhr und sonntags den ganzen Tag lang zu.

www.syracoffee.com

Lecker Lunch – von traditionell bis trendig

Lunchtime in Barcelona:  Deftiges Mittagessen in einem spanischen Restaurant

Für viele ist Spanien immer noch das Land des Frittierten und Fettigen. Klar trifft man diese Küche allenthalben noch an, sogar in Barcelona. Aber nicht in den Trendlokalen. Da hat man schon längst eingesehen, dass Fett allein nicht selig macht. Hier ein paar Tipps, wo es richtig gut schmeckt und sowohl Food-Aficionados als auch Traditionalisten auf ihre Rechnung kommen.

El Nacional

An der Prachtstrasse Passeig de la Gràcia gelegen, ist diese Adresse eine der beliebtesten der Stadt. Eine Reservation ist daher empfehlenswert, nicht nur an Wochenenden. Das Haus hat eine bewegte Geschichte. Während der Belle Epoque beherbergte es ein Theatercafé. Dann folgte eine Fabrik für Farbstoffe, eine Autovertretung und schliesslich eine Autogarage. Jetzt ist es das erste Restaurant der Stadt, das vier unterschiedliche Gastrokonzepte unter einem Dach vereint.

Auf über 2600 Quadratmetern stehen dem Geniesser die Brasserie, das Fischrestaurant «La Llotja», «La Taperia» mit appetitlichen Tapas und das Café «La Paradeta» (was soviel wie «kleiner Zwischenstopp» bedeutet) zur Auswahl. Unter dem hellen, weiten Dach bieten zusätzlich vier Bars kulinarische Highlights und auserlesene Getränke an. Wer also nur etwas Kleines zum Picken möchte, kann sich an der Wein- bzw. Biertheke verköstigen oder die Cocktail- respektive Austernbar geniessen. Der Cava wird übrigens passend zu den Dimensionen des Hauses aus der Magnumflasche kredenzt.

www.elnacionalbcn.com

Schokolade mit Salz und Olivenöl auf Brot (El Nacional, Barcelona)
Lokale Spezialität Schokolade mit Salz und Olivenöl auf Brot.
Das El Nacional an der Prachtstraße Passeig de la Gràcia in Barcelona
Extrem beliebt: das El Nacional an der Prachtstraße Passeig de la Gràcia.

Tapas im Cañete

Sie gehören zum wohl Bekanntesten, was man in Spanien essen kann – die Tapas. In Barcelona findet man sie praktisch in jeder Bar. Eine, die es besonders hervorzuheben gilt, ist die Bar Cañete. An der Tür steht «Tapeo del fino», was soviel wie «Tapasgenuss vom Feinsten» heisst. Eine klare Ansage. Hinter der schon fast unscheinbaren Tür erstreckt sich eine lange Bar, an der man gleich zusehen kann, was die Küche für einen vorbereitet.

Die Karte bietet eine reichhaltige Auswahl. Es lohnt sich also, mit etwas Hunger anzukommen. Als Starthilfe hier ein paar Anregungen:

Tapas in der Bar Cañete in Barcelona
Frittierte Gemüsescheiben ...
Tapas in der Bar Cañete in Barcelona
... und viele weitere Tapas-Varianten findet man in der Bar Cañete.
Interieur der Bar Cañete in Barcelona
Eine lange Bar und wundervolle Tapas in der Bar Cañete.

Hauchdünne Auberginen an Honig, zarte Pimientos del Padrón und Chicharrones de cerdo al Curry (Grieben mit Curry) oder die Almejas al pil-pil – alles Klassiker der spanischen Tapasküche, die modern und leicht und mit dem besonders liebevollen Touch des Hauses zubereitet sind. Die Fische und Meeresfrüchte kommen täglich frisch vom Fischmarkt Barcelonas. Und die Gemüse sind alle aus der Region, sonnengereift und saisonal. Auch die Weinkarte, klein aber sehr fein, lässt keine Wünsche offen. Hier werden die passenden Weissen und Roten aus allen Regionen Spaniens und ausgewählten Weinlagen Frankreichs und Deutschlands angeboten.

www.barcanete.com

Quim de la Boquería

El Quim de la Boquería ist eine weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Marktküche, die vom Gastrogenie Quim Márquez und seinem Sohn Yuri geführt wird. Im April erst wurde das Lokal umfassend renoviert und erweitert. Zum Glück, denn es ist kurz davor, zur Legende und damit von immer mehr Gourmets entdeckt zu werden. Schon jetzt muss man oftmals warten, bis ein Platz frei wird. Bei einem Gläschen Cava fällt das aber nicht allzu schwer.

Menschen im Quim de la Boquería in Barcelona
Das Quim de la Boquería ist gut besucht und kurz davor, zur Legende zu werden. 
Frische Austern im Quim de la Boquería in Barcelona
Frisch muss es sein im Quim de la Boquería.

Auf Barhockern sitzend kann man die frisch zubereitete Spezialitäten und kulinarische Kreationen verkosten. Kataloniens Küchentraditionen und fernöstliche Köstlichkeiten werden zu Geschmackserlebnissen verschmolzen. Quim ist ein wahrer Meister des Einfachen und ein begnadeter Chef der Fusion-Cuisine. Seine Mission ist es, den wahren Geschmack zu fangen, seine Motivation, stets neue Kombinationen der altbekannten Traditionen auszudenken. So hat eine spanische Tortilla genauso ihre Berechtigung auf der Karte wie das Wagyu-Steak auf Artischocken- und Pilzcreme mit Trüffeln oder ein grilliertes Tartar aus rotem Thunfisch mit Avocado. Crazy? Wer’s probiert, wird begeistert sein.

elquimdelaboqueria.com

Paella

Ja doch, Paella stammt aus Valencia. Doch in Barcelona hat sie genauso ihren Stammplatz auf den Speisekarten. Und manch einer meint, hier in Barcelona die bessere gegessen zu haben. Am besten aber, man probiert sie selber, in einem jener typischen Strandrestaurants, die aus ein paar Bretterwänden bestehen und in Spanien «Chiringuitos» (in Katalonien mit X geschrieben) genannt werden. Unscheinbar werden da mitunter die besten Reispfannen zubereitet. Man muss nur wissen, wo.

Paella ist fast schon ein Muss in Barcelona.

El Xiringuito Escribà

Wie eine Paella zu schmecken hat, darüber streiten sich die Geister in ganz Spanien seit Generationen. Das Xiringuito Escribà ist auf alle Fälle eines der besten Orte, um in Barcelona eine zu geniessen. Es gibt sie hier in allen Variationen: Die klassische valencianische Paella, die «Mar y Montaña», die Fleisch und Meeresfrüchte gemischt beinhaltet, die vegetarische oder die schwarze Paella, die mit der Tinte des Kalmar eingefärbt wird.

Paella isst man typischerweise direkt aus der flachen Paellapfanne, die in die Mitte des Tisches gestellt wird. Exquisit kann man aber auch den Reis mit Hummer (Bogavante) bestellen. Oder – was sehr typisch valencianisch ist – alles statt mit Reis mit Nudeln haben. Dann nennt sich die Paella aber nicht mehr Paella, sondern Fideuà.

www.xiringuitoescriba.com

Der Herd im Xiringuito Escribà
In der Strandbar Xiringuito Escribà jongliert der Koch mit diversen Paellapfannen.

Ausgehen

«Ir de copas», so sagt man in Spanien, wenn man mit Freunden auf ein paar Drinks ausgeht. Dabei trinkt man oft einfach nur ein oder zwei Bierchen und isst dazu ein paar Tapas. Und auch wer ein Gin&Tonic einem Bier vorzieht, wird in Barcelona fündig:

Bobby Gin

Das Bobby Gin ist eine kleine, geniale Bar im Gràcia. Wie der Name vermuten lässt, wird hier Gin&Tonic zelebriert – in allen erdenklichen Varianten. Eine kleine Orientierungshilfe bietet die Barkarte, die die Gins in Kategorien ordnet, sodass man nach Lust und Laune aussuchen kann. Wer dennoch Entscheidungshilfe braucht, fragt einfach den Barkeeper. Gekonnt stellt dieser dann den passenden Drink zusammen und erklärt auf Wunsch die einzelnen Ingredienzen oder stellt kleine Geschmacksproben zur Wahl.

www.bobbygin.com

Theke im Bobby Gin, einer Bar in Barcelona
Unschlüssig? Der Barkeeper hilft. 
Cocktail und Gin Tonic im Bobby Gin, einer Bar in Barcelona
Gin gibt’s hier in allen Varianten.
Cocktails im Bobby Gin, einer Bar in Barcelona
Hier wird Gin&Tonic zelebriert. 

DAZU PASSENDE THEMEN:

Bonus

Hier ein paar weitere Adressen, um «de copas» zu gehen.

Boca Chica: Cocktails&Wines
www.bocagrande.cat/boca-chica

El Ciclista: Cocktailbar
elciclistabar.com

Ocaña: Bar, Club und Café inmitten der Altstadt
www.ocana.cat

1 Kommentar

Kommentieren als:
Du schreibst zum ersten Mal einen Kommentar auf FOOBY. Gib dazu bitte einmalig einen Nickname an

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird in Kürze veröffentlicht.

  • Guigavo

    Da läuft einem immer wieder das Wasser im Mund zusammen.

    Kommentar gespeichert

    Dein Kommentar wurde gespeichert und wird in Kürze veröffentlicht.

Bitte einloggen

Jetzt einfach und bequem mit Ihrer Supercard ID bei FOOBY einloggen und alle Funktionen und Vorteile nutzen.

Kochbücher auswählen:

Dieses Kochbuch existiert bereits.

Inhalt ganz entfernen?

Möchtest du diesen Inhalt wirklich aus all deinen Kochbüchern entfernen?

Erfolgreich gespeichert!

Speichern fehlgeschlagen!